AGB

1. Zustandekommen des Kaufvertrags (Bestellung)

Der Kaufvertrag über den oder die bestellten Artikel ist geschlossen, wenn die Bestellung durch unsere ausdrückliche Erklärung ( i.d.R. per E-Mail ) angenommen ist. Eine Mitteilung über die Auslieferung bzw. Lieferung der Ware steht der ausdrücklichen Annahme gleich.

 

2. Preise

Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Internet ausgewiesenen Preise. Diese Preise sind Endpreise, d. h., sie beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Anfallende Verpackungs- und Versandkosten sind bei der angebotenen Ware gesondert ausgewiesen und zusätzlich vom Käufer zu übernehmen.

 

3. Lieferung / Versand

Lieferungen erfolgen an die vom Kunden angegebene Anschrift.

 

4. Zahlungsbedingungen

Der Kaufpreis der Ware ist vor Übersendung der Ware zur Zahlung fällig. Die Zahlung einschl. der anfallenden Versandkosten erfolgt grundsätzlich durch Vorkasse (Banküberweisung, PayPal…).

 

5. Gewährleistung, Transportschäden

Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre. DieGewährleistungsansprüche beschränken sich zunächst auf die gesetzliche Nacherfüllung. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen nach seiner Wahl Minderung, Rücktritt oder Schadensersatz verlangen.

Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, unsachgemässen Gebrauch und /oder mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind.

Offensichtliche Transportschäden an Verpackung und/oder Inhalt sind bei Anlieferung der Ware sofort zu reklamieren. Ferner ist unverzüglich mit uns Kontakt aufzunehmen, damit wir unsere Rechte wahren können. Entsprechendes gilt, wenn verborgene Schäden entdeckt werden. Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche desKunden bleiben im übrigen unberührt.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

7. Haftung

Unsere Haftung sowie die Haftung für unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungshilfen aus dem Vertragsverhältnis auf Schadensersatz ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Ausgenommen hiervon sind Ansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten), die durch uns, einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht werden. Wird eine wesentliche Vertragspflicht einfach fahrlässig verletzt, so ist die Haftung begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.

 

8. Widerrufsrecht des Verbrauchers

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht gemäß der folgenden Belehrung zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Martin Schröer
Heimkerweg 69a
58706 Menden
info@scholles-windschott.de

 

WIDERRUFSFOLGEN

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatzleisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Dies beinhaltet, dass die Schutzfolie nicht entfernt wird. Ein Widerruf ist nur mit intakter Schutzfolie möglich! Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

Ende der Widerrufsbelehrung